chelsea boots

Damen lieben diesen zeitlosen Schuhlook

Modische Frauen, die großen Wert auf ihr Äußeres legen, haben längst einige unterschiedliche Modelle vom Label Chelsea Boots in ihren Schuhschränken untergebracht. Diese Klassiker, die bereits vor weit über 100 Jahren gefertigt wurden, begeistern weibliche Wesen noch heute. Dieses Verhalten sollte keine Frau wundern, wenn sie erst einmal begriffen hat, um welche Qualität es sich bei diesen Schuhen handelt.

chelsea boots
Königliches Schuhwerk verschönert auch heute noch verwöhnte Frauenfüße

Als der Londoner Schuhmacher J. S. Hall im Jahre 1830 Modelle für die Königin Victoria anfertigte, war es noch keinem bewusst, dass diese Schuhkollektionen sich bis in der heutigen Zeit behaupten würden. Viele Arbeitsschritte von damals haben sich im Laufe der Jahrzehnte kaum verändert. Ein Umstand, der diese Fußbekleidung zu etwas Besonderen macht. Denn eines hat sich im Laufe der Zeit mit absoluter Sicherheit nicht geändert, der hohe Qualitätsanspruch. Dieses Versprechen hält die Marke auch heute noch hundertprozentig ein.

Chelsea Boots werden nicht nur in einem zeitlosen Design hergestellt, sie überzeugen ebenso durch hochwertige Materialien. Als sich Anfang der 1960er Jahre die Beatles mit diesen Schuhen schmückten, erfuhr das Label eine neue Popularität. Die sogenannten Beatle-Boots waren bei den männlichen Fans der Musikgruppe schnell zu einem angesagten Modehit geworden. Chelsea Boots reagierte prompt und brachte auch für die weiblichen Anhänger der Popgruppe ein Modell heraus. Stiefel, die mit einem etwas geschwungeneren höheren Absatz sowie einer engen Schuhspitze brillierten.

Wenn Ästhetik und Zeitgeist eine Fusion bilden

Längst sind diese Schuhe Kult. Als Eyecatcher überzeugen sie feminine Wesen genauso, wie durch ihre enorme Kombinationsfähigkeit. Die halbhohen Stiefeletten sowie Stiefel haben alle eines gemeinsam, sie besitzen den seitlichen Gummieinsatz. So ausgerüstet bieten Chelsea Boots eine hohe Bequemlichkeit und ein vorzügliches Tragegefühl. Frauen tragen diese Schuhe zu Kleidern, Röcken und Hosen. Selbstbewusst und mit einer gewissen Lässigkeit stolzieren sie in diesen stilvollen klassischen Ausführungen über die Straßen unserer Metropolen.

Dass es Chelsea Boots in den unterschiedlichsten Farbnuancen gibt, sind dem Outfit keine Grenzen gesetzt. Zu Jeans, Blusen, Blazer, Mäntel oder Lederjacken, machen diese optimalen Treter stets eine gute Figur. Ein gutes Zeichen, so können sich Damen individuell und stylish problemlos in der Öffentlichkeit zeigen. Kenner sehen auf dem ersten Blick um was für Schuhe es sich bei Chelsea Boots handelt.

Verschiedene Modelle machen den Unterschied

Einmal gibt es den Schuhtyp mit einem sogenannten Schaftschnitt. Dieser befindet sich unter dem Gummibandeinsatz mit einer kleinen vertikalen Naht, wogegen sich bei der anderen Machart keine zusätzliche Naht befindet. Die allermeisten Damen, die diese Schuhe tragen, bevorzugen allerdings Schuhmodelle ohne diese Nähte.

Da Chelsea Boots wegen ihrer rahmengenähten Herstellungsweise so beliebt sind und keine Schnürung vorhanden ist, gibt es kaum eine exzellentere Passform. Der Schaft wurde schon vor der Befestigung an den Schuhböden gewalkt. Dieses Verfahren garantiert, die optimale Anpassung des Leders an die spätere Stiefelform. Durch diese Fertigungsart sitzen Chelsea Boots natürlich eng und verhindern das Hochlupfen der Fußferse. Das Resultat ist ein störungsfreies und wohltuendes Lauferlebnis, das allen Füßen rundherum gut tut.

Fazit: Chelsea Boots gehören zu den Rolls-Royce der Schuhindustrie. Ob aus edlem Lackleder oder mattem Material, sie sind ein edles Schuhwerk, das immer noch fantastisch in der heutigen Zeit passt. Einige Modelle verfügen sogar über eine handliche Schuhschlaufe, um sie leicht an und ausziehen zu können. Schuhe, die zu allen Zeiten stets den Geschmack verwöhnter Frauen getroffen haben. Möge die Marke uns noch mit vielen tragbaren sowie vorzeigbaren Varianten überraschen.